Verkehrs-AG

Unsere Verkehrs-AG ist eine Arbeitsgruppe innerhalb  des Elternrates

 

 

Unsere Ziele:

  • Wir möchten, dass die Kinder sicher zur Schule kommen
  • Dabei bedeutet „Sicherheit“ nicht, dass die Kinder mit dem Auto möglichst nah an die Schule herangefahren werden – wir möchten Elterntaxis vermeiden! Zugeparkte Zugänge zur Schule und aufwendige Wendemanöver erhöhen Risiken für alle anderen Verkehrsteilnehmer!
  • Die Kinder werden frühzeitig aktive (Verkehrs)Teilnehmer, die ihren Schulweg selbständig meistern dürfen und können
  • Hierbei entwickeln die Kinder einen besseren und eigenen Blick für ihren Schulweg und die Umwelt um sie herum und haben zusätzlich die Gelegenheit, sich mit Freunden bei frischer Luft auszutauschen
  • Aktive Kinder gewinnen an Selbstvertrauen und werden verantwortungsbewusst – Gefahrensituationen können durch sie besser eingeschätzt werden

 

Wir möchten alle Eltern unserer Schule für all das schon bei Schulbeginn sensibilisieren und sie hier mit den uns möglichen Mitteln unterstützen:

  • Aufstellen von Warnschildern, die den Schuljahresbeginn am Ende der jeweiligen Sommerferien ankündigen – die Schilder weisen an ca. 10 Punkten rund um die Schule auf den Schulbeginn vor allem unserer jüngsten Schüler hin
  • Einrichtung von Laufbussen: ein Familien-Zusammenschluss für Kinder, die aus der gleichen Richtung kommen und in Gruppen von nur einem Elternteil zur Schule begleitet werden sollen. Ziel ist es, innerhalb der ersten Wochen den Schulweg in dieser Gruppe gemeinsam ohne Begleitung von Erwachsenen zurückzulegen

 

  • Einrichtung von Kiss&Go-Zonen an den drei wichtigsten Knotenpunkten rund herum um unsere Schule, an denen sich Eltern getrost von ihren Kindern verabschieden und sie den Rest des Weges alleine zur Schule laufen lassen können. Das Überqueren einer Straße ist ab den Kiss&Go-Zonen nicht mehr notwendig

 

  • Durchführen von übergreifenden Themen wie der Aktion „Zu Fuß zur Schule“, bei der die Kinder die letzten drei Wochen vor den Herbstferien anhand eines Stempel-Passes ihren zur Fuß oder Fahrrad zurück gelegten Schulweg dokumentieren – dies ist eine bundesweite Aktion des Amtes für Bildung / Referat Mobilitäts- und Verkehrserziehung

 

  • Des weiteren haben wir regelmäßige Aktionen in Zusammenarbeit mit unserem Cop4You, Herrn Jan Beeck, bei denen wir zu den hektischen Stoßzeiten morgens, mittags und nachmittags Eltern ansprechen und animieren, ihre Kinder nicht bis direkt vor die Schule zu fahren, sondern den Rest alleine oder in Begleitung zu Fuß gehen zu lassen.

 

zurück